Trauerfall

„Ich schaffe das nicht!“ – Geht Ihnen das gerade durch den Kopf?

Trauer, Schmerz, Ohnmacht … und dann diese Ratlosigkeit, was Sie jetzt tun müssen?

Wir schaffen das gemeinsam! Rufen Sie mich an unter
09123 / 98 92 290, und ich nehme Ihnen alles ab, was in meiner Macht steht.

Folgende Unterlagen benötigen ich zur Beurkundung des Sterbefalles:

• Geburtsurkunde

• Heiratsurkunde oder Familienstammbuch

• Heiratsurkunde
• Sterbeurkunde des vestorbenen Ehepartners

• Heiratsurkunde
• Amtl. Nachweis über rechtskräftige Scheidung

• Todesbescheinigung
• Personalausweis
• Grabbrief
• Rentennummern
• Krankenversicherungskarte des Verstorbenen
• Schwerbehindertenausweis

Hier finden Sie diese Informationen als PDF zum Ausdrucken:

Trauerfeier:

Würdevoll Abschied nehmen

Die Trauerfeier ist das zentrale Element, um sich von einem Verstorbenen zu verabschieden und dessen Leben sowie seine Persönlichkeit zu würdigen. Eine persönliche und gefühlvolle Trauerfeier ist eine wertvolle Hilfe auf dem Weg durch die Trauer.

Genauso wie eine Taufe oder Hochzeit soll die Trauerfeier sorgfältig vorbereitet werden: Wo findet sie statt, wie läuft sie ab, wer soll dabei sein, wer hält die Trauerrede u. v. m.

Bei allen Überlegungen steht die persönliche Vorstellung der Angehörigen bzw. der Wunsch des Verstorbenen im Vordergrund der weiteren Planung. Beispielsweise kann die Trauerhalle mit den Lieblingsblumen, persönlichen Gegenständen oder einem Bild des Verstorbenen ausgestattet werden. Für eine individuelle Trauerfeier kann auch die Musik, die der Verstorbene zu Lebzeiten gerne gehört hat oder die die Trauergäste mit der Person verbinden, gespielt werden.

Ablauf Trauerfeier:

Eine Trauerfeier läuft in mehreren Schritten ab. Die Hinterbliebenen können bereits einige Minuten vor Beginn der Trauerfeier dem Verstorbenen im Stillen gedenken oder die Trauergemeinde begrüßen. In der Aussegnungshalle stehen die ersten Reihen den engsten Angehörigen zu. Nach Beendigung der Zeremonie folgt die Trauergemeinde den Sargträgern mit dem Sarg zur Grabstätte, wo sie sich verabschieden kann. An dieser Stelle können Blumen, Briefe oder Fotos in das Grab gegeben werden.

Für gewöhnlich spricht die Trauergemeinde nach der Verabschiedung den Hinterbliebenen ihr Beileid aus. Sollten die Hinterbliebenen dies nicht wünschen, stellen sie sich nicht unmittelbar neben dem Grab auf oder entfernen sich. Eine Formulierung in der Traueranzeige kann ebenfalls deutlich machen, dass keine Beileidsbekundungen am Grab erwünscht werden.

Beispiele von Trauerfeiern, die wir begleiten durften:

Weitere Themen:

Aktueller Trauerfall?

Ich helfe Ihnen bei sämtlichen Fragen rund um die Bestattung – und mehr.

Dekoration & Floristik

Abschied nehmen mit liebevoll arrangierter Dekoration und Trauerfloristik.

Vorsorge – Beratung

Sorgen Sie vor: Bestimmen Sie selbst den Ablauf Ihrer Bestattung.